Heilbronn - Let’s Resonate! 01. März 2022

#hauptstadtderfolgenlosigkeit

Thomas Leyendecker (Posaune)

© Cee Cee Berlin

Heilbronn - Hauptstadt der Folgenlosigkeit. Im Rahmen dieses diskursiven Kunst- und Stadtentwicklungsprojekts erobern die 1:1 CONCERTS am 17. September 2022 gemeinsam mit den Musiker:innen des Württembergischen Kammerorchesters und der freien Szene die Stadt Heilbronn.

Wir freuen uns auf die Kooperation zum wichtigen Thema der Folgenlosigkeit. Von Mai 2022 bis April 2023 sucht die Stadt Heilbronn mit vielen Künstler:innen, Partnern und Institutionen Antworten auf die Frage, wie wir vor dem Hintergrund der drängenden Herausforderungen wie dem Klimawandel und der globalen Ungleichheit in Zukunft leben wollen: Wie sieht ein Leben aus, das keine negativen Folgen für andere Menschen, Lebewesen und Materie hat? Könnte Folgenlosigkeit sogar ein neues, regulatives Ideal werden? Sind Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit unerreichbar, aber dennoch erstrebenswert? Welche Auswirkungen hätte das Streben nach Folgenlosigkeit auf die materielle und immaterielle Gestaltung unseres Alltags, auf die Wirtschafts- und Sozialordnung, auf unseren Glauben, auf unseren Umgang miteinander? Der Abschied von Erfolg als erstrebenswertes Ideal? Oder Folgenlosigkeit als Erfolg?  

Die 1:1 CONCERTS machen Heilbronn zur HAUPTSTADT DER RESONANZ. Ungewöhnliche Spielorte, die im Spannungsfeld der Folgenlosigkeit stehen, werden zu künstlerischen Kraftorten - ob Finanzinstitut, Schrebergarten oder Recyclinghof. Ökologisch folgenlos, doch in den Herzen der Heilbronner noch lange nachklingend.

Die beiden künstlerischen Leiter:innen des 1:1 CONCERTS e.V., Franziska Ritter und Christian Siegmund betonen:

Musik als immaterielle Kunstform scheint in ihrer Flüchtigkeit zunächst folgenlos, denn sie verklingt im Raum. Folgenlos? Aus unserer Sicht kann das nicht ihre Intention sein, denn Musik ist nie ohne Folgen: sie kann berühren, sie fordert heraus, sie bewegt, sie verbindet, sie schafft Resonanz! Mit den 1:1 CONCERTS erobern wir Heilbronn und verwandeln die Hauptstadt der Folgenlosigkeit für einen Tag in die Hauptstadt der Resonanz.

Unter der Schirmherrschaft des Heilbronner Oberbürgermeisters Harry Mergel organisieren zahlreiche Akteur:innen und Heilbronner Institutionen als »Bund der Folgenlosen« eine Reihe von Ausstellungen, Lesungen, Konzerte, Feste, Performances und Vorträge, die sich alle um das Nicht(s)tun und Vermeiden drehen. Im Zentrum des urbanen Spektakels steht ein Bürger:innenstipendium als Erprobungsversuch freudvoller Unterlassung - das »Stipendium für Nicht(s)tun«.

Datum: Samstag, den 17. September 2022 von 12 bis 18 Uhr mit anschließender Diskussionsrunde und Ausklang
verschiedene Spielorte in der Stadt, Eintritt frei

Konzerte buchbar ab Mitte August 2022:
https://1to1concerts.de/konzerte/heilbronn

Weitere Infos und Veranstaltungen:
www.bund-der-folgenlosen.de

Vorherige Nächste