INSIDE ARTISTS Beethovenfest Bonn 14. Mai 2024

#artistinresidence

Mit Inside Artists initiieren das Beethovenfest Bonn und die Liz Mohn Stiftung im Rahmen von »tuned – Netzwerk für zeitgenössische Klassik« der Kulturstiftung des Bundes ein Modellprojekt, das neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Künstler:innen und Institutionen erprobt. In einem ausschreibenden Verfahren wurden aus über 50 Bewerbungen 5 Künstler:innen für 2024 ausgewählt - mit dabei sind unsere künstlerischen Leiter:innen Franziska und Christian! Der Prozess wird in mehreren Workshops eng begleitet durch Prof. Dr. Martin Zierold als Coach für Organisationsentwicklung.

Seit Januar 2024 arbeiten Franziska und Christian gemeinsam mit Saman Haddad und dem Programm-Team des Beethovenfests zusammen. Sie entwerfen neue Vermittlungsformate, die die Idee des "Miteinanders", der Begegnung und Beziehung in den Mittelpunkt stellen. Darüberhinaus entsteht für die Festivalzentrale ein an das klassische 1:1 CONCERT angelehnte Begegnungsformat, das zur (musikalischen) Auseinandersetzung mit dem Grundgesetz einlädt, das in diesem Jahr 75. Jubiläum feiert.

Auch die weiteren Künstler:innen des Programms wollen wir Euch vorstellen: Der Lyriker und Pianist Daniel Gerzenberg widmet sich gemeinsam mit der Entwicklungsabteilung des Beethovenfests dem sensiblen Thema der sexualisierten Gewalt in Kulturinstitutionen. Am Beethovenfest soll in diesem Zusammenhang eine unterstützende Anlaufstelle für Betroffene geschaffen werden. Der Künstler, Fotograf und Filmemacher Tobias Zielony und die Filmmachende und Künstlerin Cana Bilir-Meier erkunden mit der Kommunikationsabteilung des Festivals neue Wege der visuellen Narration.



Bestehende Produktions- und Präsentationsformen im Klassikbetrieb neu denken

Die gegenwärtig vielerorts bestehenden Produktionsbedingungen von Kunstprojekten in klassischen Kulturbetrieben führen vermehrt zu einem Verlust der Beziehungsfähigkeit zwischen Kulturinstitutionen und Künstler:innen. Dies gilt im besonderen Maße im stark ›produktorientierten‹ klassischen Musiklandschaft: Meist gastieren Künstler:innen mit vorgefertigten Programmen, wodurch sich eine Homogenisierung kultureller Angebote ergibt und gleichzeitig Potenziale der kreativen und organisatorischen Zusammenarbeit zwischen Künstler:innen und den Institutionen ungenutzt bleiben.

Kreative Arbeitsformen zwischen künstlerischer Praxis und institutioneller Musikvermittlung fördern

Das Ziel von Inside Artists liegt einerseits darin, den Künstler:innen optimale Rahmenbedingungen zu bieten, um gemeinsam mit dem Team des Beethovenfests durch die eng verzahnte inhaltliche Zusammenarbeit und diverse Coachings wertvolle Ansatzpunkte zur Organisationsentwicklung innerhalb der Institution zu erarbeiten. Andererseits sollen außergewöhnliche Kunstprojekte während der Festivaljahrgänge 2024 und 2025 entwickelt und umgesetzt werden. Dabei werden neue Arbeitsformen der Kooperation zwischen Künstler:innen und Institutionen ermöglicht und hierbei bestmögliche Produktionsbedingungen und Freiräume zur intensiven künstlerischen Ko-Kreation geboten.


1:1 CONCERTS als kleinstes Konzertformat und Prototyp einer exzellenten Gastgeberschaft

Bei einem 1:1 CONCERT begegnen sich ein:e Musiker:in und ein:e Hörer:in für ein 10-Minuten-Konzert in einem musikalischen Blind Date an überraschenden Orten. Unsere Inside Artists Franziska Ritter und Christian Siegmund haben mit dem kleinstmöglichen Konzertformat ein Versuchsfeld, um zu erproben, wie Konzerte mehr Resonanz, Begegnung und Erlebnisräume schaffen können und wie gute Gastgeberschaft gelingt. Das Konzept ist vielteilig: Ein:e Gastgeber:in begleitet den:die Hörer:in bei jedem einzelnen Konzert individuell. Ein:e Musiker:in lässt sich auf den:die Hörer:in ein und versucht, in einem stummen Vorspiel zu erahnen, welches Musikstück diese Person gerade braucht. Im Nachgang des Konzerts tauschen Hörer:in und Musiker:in persönliche Briefe aus.

6*-Experience eines Konzertbesuchs und Gestaltung der diesjährigen Festivalzentrale

Als Inside Artists des Beethovenfests bringen Franziska Ritter und Christian Siegmund ihr Konzept und ihre interdisziplinäre Expertise aus den Bereichen Szenografie, Architektur und Sprachwissenschaften ein. Mit ihrem Know-how als Gastgeber:innen und Gestalter:innen beraten sie das Programm- und Vermittlungsteam des Festivals. Gemeinsam wird exemplarisch eine 6*-Experience für das Beethovenfest erarbeitet, also ein über das normale Maß hinausgehendes Erlebnis eines Konzertbesuchs – für die Künstler:innen, das Publikum und das Beethovenfest-Team. Anhand dieses modellhaften Konzepts sollen erste prototypische Umsetzungen entwickelt werden, um allen am Festival Beteiligten ein willkommenes Gefühl zu vermitteln, das geprägt ist von guter Begegnung und hoher emotionaler Verbindung. Hierbei ergeben sich auch spannende Synergien mit Saman Haddad, Kulturvermittler aus Bonn und weiterer Inside Artist des Programm- und Vermittlungsteams. Im Ergebnis entsteht so ein Modell mit konkreten Handlungsleitfäden. Franziska Ritter und Christian Siegmund übertragen als künstlerische Leitung des gemeinnützigen Vereins 1:1 CONCERTS e. V. (durch einen Schenkungskreislauf werden fortlaufend Spenden für freischaffende Künstler:innen gesammelt) nach erfolgreicher Erprobung ihre Erkenntnisse auf weitere Projekte und Strukturen, die dann in verschiedenen Städten und mit anderen Institutionen etabliert werden. 

Die Themen dieses Projekts sollen sich auch in der diesjährigen Festivalzentrale des Beethovenfests widerspiegeln, bei deren Planung und Gestaltung die beiden Inside Artists aktiv eingebunden sind. Dabei stehen Fragen nach der einladenden Gestaltung von Plätzen und Räumen bis hin zu einer besonderen Adaption der 1:1 CONCERTS zum Thema Demokratie im Mittelpunkt.

Beteiligte:
Clara Gölz - Team Programm/Vermittlung Beethovenfest Bonn
Lydia Kappesser - Team Programm/Vermittlung Beethovenfest Bonn
Marion Leuschner - Team Programm/Vermittlung Beethovenfest Bonn
Annette Semrau - Team Programm Beethovenfest Bonn
Franziska Ritter - 1:1 CONCERTS, Berlin
Christian Siegmund - 1:1 CONCERTS, Berlin

Nächste