Frankfurt am Main 05.04. - 26.04.2022

Die Tanzerin Abril Lukac in der HfMDK Frankfurt

© Léa Villeneuve

Mit Regie-, Schauspiel- und Tanz-Studierenden der HfMDK Frankfurt erweitert sich das 1:1CONCERTS-Format zu den 1:1 PERFORMANCES!

Was erwartet Sie bei 1:1 PERFOMANCES@HfMDK:

Ihre Gastgeberin oder Ihr Gastgeber wird Sie am Spielort begrüßen und vor und nach der Begegnung persönlich betreuen. Die Kommunikation mit der Künstlerin oder dem Künstler findet dann ganz in der Stille statt. Ein wortloser Blickkontakt ist Impuls für eine sehr persönliche Begegnung auf Augenhöhe. Eine 1:1 PERFORMANCE ist ein künstlerisches „blind date”. Kunstform, Künstler und Werk bleiben eine Überraschung (im Anschluss erhalten Sie diese Information). Welches Stück aufgeführt wird, entscheidet die Künstlerin oder der Künstler im Moment des „Augenblicks”.

Um weiterhin den kostenlosen Besuch der Performances zu ermöglichen und die Künste in diesem intensiven Kontakt als bedingungsloses Geschenk geben zu können, können Sie gern nach Ihrer 1:1 Begegnung an die Gesellschaft der Freunde und Förderer der HfMDK e.V. spenden, die das Projekt finanziell unterstützt.

Die Performance findet unter Einhaltung der aktuell gültigen Hygiene- und Abstandsregeln statt, bitte bringen Sie Ihre eigene Maske mit. Der Besuch einer 1:1 PERFORMANCE erfolgt auf eigene Verantwortung.

Slots

Schließen

Buchen

Optional
Ihre Buchung wird bearbeitet.

Dienstag 05.04.2022 - Die Fabrik

Mittwoch 13.04.2022 - Die Fabrik

Dienstag 19.04.2022 - Die Fabrik

Dienstag 26.04.2022 - Die Fabrik

Die Teilnahme an Ihrer Performance nur mit bestätigtem Termin möglich und jeweils nur für eine Person, Sie können gern mehrere Performances buchen.

Veranstaltungsorte

Die Fabrik
Möhrfelder Landstraße 85
60598 Frankfurt am Main

Mitwirkende:
Aline Aubert, Ariadni Agnanti, Konrad Amrhein, Gabriele Ascani, Danique de Bont, Julian Böttcher, Clara Büchi, Joseph Defant, Carolin Grün, Gil Hoz-Klemme, Eunbin Kim, Olga Koring, Abril Lukac, Hannah Pommerening, Regina Reiter, Emil Riedel, Vivien Schwarz, Nora Solcher, Aurelia Toriser, Léa Villeneuve.

Dozenten:innen:
Stephanie Winker (Flöte und Initiatorin des Projekts)
Dieter Heitkamp (Tanz)
Hans-Ulrich Becker (Regie)
Silke Rüdinger (Schauspiel/Rezitation)
Henriette Meyer-Ravenstein (Gesang)
unterstützt von Karin Dietrich (Dramaturgie IzM)

Organisatoren

Die Fabrik

Die Veranstaltungen der Fabrik finden im historischen Ambiente des Gewölbekellers der ehemaligen Ölfabrik statt. Das Gebäude wurde 1883 errichtet und steht heute unter Denkmalschutz. In den kommenden Jahren soll an diesem Ort eine in Frankfurt einzigartige Kulturlocation entstehen. Träger ist die Peter Paul und Emmy Wagner-Heinz Stiftung zur Förderung kultureller und sozialer Zwecke.