Adelaide Festival, Australien

Von 04. bis 12. März 2021 finden ganze 160 1:1 CONCERTS beim Adelaide Festival in Australien statt: gespielt wird an außergewöhnlichen Orten, die die Hörer*innen an teils bekannte teils versteckte Locations dieser wunderschönen und abwechslungsreichen Stadt führen.

Tag 1: am eindrucksvollen Carrick Hill, es spielen Slava Grigoryan und Belinda Gehlert.

Tag 2: Ein wundervoller Vormittag im Government House. Hier wird – unterstützt von den Wohltätigkeitseinrichtungen Hutt St Centre und Catherine House – für obdachlose Frauen gespielt. „Die gestrigen 1:1-Konzerte für obdachlose Frauen waren die bewegendste Erfahrungen meines ganzen Musikerlebens“, so Flötistin und Organisatorin Sally Walker.

„Diese Musik brachte mir Freude und Glück, Frieden und Harmonie… ich war eins mit der Natur. Ich wollte tanzen. Es fühlte sich heilsam an und brachte mich innerlich und äußerlich zum Lächeln. Diese Musik hat wirklich mein Herz berührt. Ich fühlte Zuneigung, Wertschätzung und die Freiheit, so zu sein, wie ich wirklich bin.“ schreibt eine Hörerin nach ihrem Konzerterlebnis.

Am Nachmittag wurden 1:1 CONCERTS im Adelaide Oval gespielt, inmitten der ikonischen Anzeigetafel des berühmten Stadions.

Tag 3: Das Setting  war ein erweitertes „Stillleben mit Kürbissen und Zwiebeln“  (Hans Heysen) im Künstlerhaus The Cedars, wo die Zuhörer*innen auch Australiens ältestes Kunstatelier besichtigen konnten: das Atelier von Hans Heysen. Wer wollte, konnte nach dem Konzert auch das Atelier von Nora Heysen sowie das Haus und die Gärten der Familie Heysen besichtigen.

Tag 4: Central Studios, beim Kunstwerk „Good New$ Bank“ (Nick Hanish und Cassie Thring). Die Künstler waren so freundlich, uns einen Teil des Baumaterials für unser Bühnenbild zu leihen

Tag 5: Central Studios, in der Kunsthochschule selbst

Tag 6 : Die morgendlichen Konzerte führten uns zum neuen Hotel Indigo, Adelaide Central Markets, mit mosaikartigen Kacheln auf der Dachterrassenbar

Tag 6: Die Nachmittagskonzerte fanden im opulenten David Roche Foundation House statt; eine der schönsten Kunstgewerbesammlungen in einer privaten Institution in Australien.

Tag 7: Die Morgenkonzerte fanden in der Elder Hall der Universität von Adelaide statt.Die Zuhörer wurden vom Eingang der Künstler auf die Bühne gebracht, damit sie erleben konnten, wie es ist, auf die Bühne zu gehen. Die Nachmittagskonzerte fanden wieder im Haus der David-Roche-Stiftung statt.

Tag 8: Die heutigen Konzerte fanden in den Adelaide Hills statt, in der „Twin Peaks“ Artists‘ Residence des Ukaria Cultural Centre inmitten des vorherrschenden Duftes von Eukalyptus. Das Bühnenbild wurde vom Gärtner Andrew Plumer gestaltet.

Tag 9: Die Konzerte am Vormittag fanden wieder im Hotel Indigo statt und die Nachmittagskonzerte in den Central Art Studios statt.